Schlagwort-Archive: Schulentwicklung

Schülervertretung

Partizipation: Was braucht eine erfolgreiche Schülervertretung?

Funktionierende Schüler*innenvertretungen können ein Motor für die Schulentwicklung sein. Um die Partizipation nachhaltig zu stärken, müssen allerdings auch die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Was können Schüler*innen, Lehrkräfte und Schulleitungen tun, um die SV zu stärken?

Weiterlesen
Freiheit für Schulen

Während und nach Corona: Schulen brauchen mehr Freiheit

Geht es nach den Kultusminister*innen der Bundesländer, sollen die Schulen nach den Sommerferien möglichst den Regelbetrieb aufnehmen. Wünschenswert ist eine Rückkehr zu einer durch Standardisierung, Prüfungsordnungen und Lehrplänen reglementierten Normalität nicht. Sowohl in Zeiten von Corona als auch danach brauchen Schüler*innen, Lehrer*innen und Schulleitungen mehr Freiheit statt Kontrollen und Vorgaben.

Weiterlesen
Schülervertretung - zusammen stark

Die Schülervertretung als Motor der Schulentwicklung

Wenn Schulen schülergerechter werden sollen, ist es unerlässlich die Partizipation der Schüler*innen zu stärken. Dennoch fristen die Schülervertretungen an vielen Schulen ein Schattendasein. Dabei können gut organisierte Schülervertretungen ein entscheidender Motor der Schulentwicklung sein und übergeordnete Bildungsziele wie Demokratiebildung und Digital-Kompetenzen fördern.

Weiterlesen

Corona-Schulentwicklung: Aus der Krise in die Lern-Zukunft

Corona ist eine große Herausforderung: Viele Schulen sind im dauerhaften Krisenmodus. Gerade aber weil die Krise viele Mängel des Schulsystems zum Vorschein bringt, ist sie auch eine Chance für die Schulentwicklung. Voraussetzung dafür ist, dass Schulen für die kurzfristigen Probleme langfristig wirksame Lösungen entwickeln.

Weiterlesen
Corona

Bildungsgerechtigkeit in Zeiten von Corona

Während der Schulschließung zeigt sich wie unter einem Brennglas, wie die soziale Herkunft das Lernen beeinflusst. Umso wichtiger ist bei der Planung von schulischen Strukturen und Lernsettings die Ungleichheit zu berücksichtigen. Was bedeutet das in Zeiten von Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie? Ich versuche das Problem und mögliche Lösungen zu beschreiben.

Weiterlesen
Digitalisierung in Schulen: Mädchen mit iPad

Digitalisierung in der Schule: Blinde Flecken, offene Fragen

Bei der Digitalisierung der Schulen gibt es zwei öffentlichkeitswirksame Meinungspole: Kritiker wie Manfred Spitzer würden die Smartphones am liebsten ganz aus den Schulen verbannen. Enthusiasten dagegen treiben die Digitalisierung der Schulen voran – nicht zuletzt getrieben durch die Lobbyisten der IT-Konzerne. Diese Polarisierung trägt dazu bei, dass eigentlich zentrale Probleme zu selten in den Blick genommen werden. Eine Übersicht über Fragen zur Digitalisierung in Schulen, über die wir dringend diskutieren müssen.

Weiterlesen
Schulinterne Lehrpläne

Schulinterne Lehrpläne: Pädagogische Chance, triste Realität

An den Gymnasien in NRW arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer in diesen Tagen an neuen schulinternen Lehrplänen für G9. Eigentlich bietet die Überarbeitung die Chance, die pädagogische Arbeit an den Schulen nachhaltig zu verbessern. Doch in der Realität wird es wohl in vielen Fällen bei einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme bleiben, bei der für die pädagogische Praxis folgenlose Papiere entstehen, die in Aktenschränken verstauben.

Weiterlesen
Digitalisierung in Schulen

Digitalpakt: Auf die Kommunen kommt es an

Der Bund stellt mit dem Digitalpakt einen milliardenschweren Fördertopf zur Verfügung, mit dem die Schulen mit digitaler Technik aufgerüstet werden sollen. Ob das Gießkannen-Geld die erwünschte Wirkung entfaltet, hängt vor allem von den Kommunen ab, die als Schulträger das Geld abrufen und investieren. Besonders der Fachkräftemangel könnte hier zum Problem werden. Im schlimmsten Fall könnte der Digitalpakt die Schere zwischen armen und reichen Städten und Gemeinden sogar weiter öffnen.

Weiterlesen
Schulentwicklung: Eine Frage der Haltung von Lehrern?

Schulentwicklung: Keine Frage der Lehrer-Haltung

Bequem, faul, konservativ: Lehrer*innen haben nicht das beste Image. Daher scheint es kein Wunder zu sein, dass Reformen wie die Digitalisierung des Lernens oder die Inklusion nicht gelingen. Dabei liegt das Problem nicht in der Haltung der Pädagogen: Das Schulsystem selbst ist innovationsfeindlich.

Weiterlesen
Inklusion

Inklusion am Gymnasium: So funktioniert sie (nicht)

Inklusion war in den vergangenen Jahren eines der Reizthemen in bildungspolitischen Diskussionen. Vor allem im Hinblick auf Gymnasien wurde dabei oft in Frage gestellt, ob das gemeinsame Lernen überhaupt funktionieren kann. Die wichtigere Frage ist aus meiner Sicht: Unter welchen Rahmenbedingungen kann Inklusion gelingen? Auf der Basis meiner Erfahrungen in einer Inklusionsklasse an einem Gymnasium versuche ich diese Frage zu beantworten. mehr…