Archiv der Kategorie: Schulentwicklung

Schulinterne Lehrpläne

Schulinterne Lehrpläne: Pädagogische Chance, triste Realität

An den Gymnasien in NRW arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer in diesen Tagen an neuen schulinternen Lehrplänen für G9. Eigentlich bietet die Überarbeitung die Chance, die pädagogische Arbeit an den Schulen nachhaltig zu verbessern. Doch in der Realität wird es wohl in vielen Fällen bei einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme bleiben, bei der für die pädagogische Praxis folgenlose Papiere entstehen, die in Aktenschränken verstauben.

Weiterlesen
Schulentwicklung: Eine Frage der Haltung von Lehrern?

Schulentwicklung: Keine Frage der Lehrer-Haltung

Bequem, faul, konservativ: Lehrer*innen haben nicht das beste Image. Daher scheint es kein Wunder zu sein, dass Reformen wie die Digitalisierung des Lernens oder die Inklusion nicht gelingen. Dabei liegt das Problem nicht in der Haltung der Pädagogen: Das Schulsystem selbst ist innovationsfeindlich.

Weiterlesen
Inklusion

Inklusion am Gymnasium: So funktioniert sie (nicht)

Inklusion war in den vergangenen Jahren eines der Reizthemen in bildungspolitischen Diskussionen. Vor allem im Hinblick auf Gymnasien wurde dabei oft in Frage gestellt, ob das gemeinsame Lernen überhaupt funktionieren kann. Die wichtigere Frage ist aus meiner Sicht: Unter welchen Rahmenbedingungen kann Inklusion gelingen? Auf der Basis meiner Erfahrungen in einer Inklusionsklasse an einem Gymnasium versuche ich diese Frage zu beantworten. mehr…

Das 4K-Modell

Schulentwicklung: Warum 4K als Leitidee nicht taugen

Kreativität, Kommunikation, Kollaboration und Kritisches Denken: Diese „4K“ haben in den vergangenen Jahren im Internet-Lehrerzimmer eine tragende Rolle in Diskussionen über das Lernen von Morgen gespielt. Ohne Zweifel können die 4K eine Orientierung für vielfältigeres und abwechslungsreiches Lernen bieten. Als Leitidee für die Gestaltung der Schulen von morgen taugen sie nicht. mehr…